Kerstin Hoppenhaus

ist Wissenschaftsjournalistin und Regisseurin. Sie hat zunächst Biologie studiert (Diplom), später Wirtschafts- und Wissenschaftsfilm an der Filmakademie Baden-Württemberg (Diplom). Neben zahlreichen Beiträgen für Wissenschaftsmagazine im öffentlich-rechtlichen Fernsehen (SWR, 3sat, ZDF) hat sie mehrere Dokumentarserien für ARTE und die ARD als Regisseurin realisiert.
Für ihre Arbeiten wurde sie mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Heureka Journalistenpreis für Wissenschaftsjournalismus.

Als freie Autorin schreibt sie unter anderem für Die Zeit.

Der Dokumentarfilm „More than Honey“, an dem sie als Co-Autorin beteiligt war, wurde 2013 unter anderem mit dem Deutschen Filmpreis und dem Bayerischen Filmpreis ausgezeichnet.

www.digitalgrip.de
@quinoat